Sprache auswählen

titel gr



SONY DSC
240111 rollout Kopie
240203 KKB7 innen
Eckdaten / technische Daten:

Betriebs-Nr./Name:
KKB 7
Hersteller:
Beuchelt & Co., Grünberg in Schlesien
Fabriknr.:
--
Baujahr:
1894
Gattung:
ABCi
ehemalige Heimatbahnen:
• Kolberger Kreisbahn AG (KKB)
• Polskie Koleje Państwowe (PKP)
Status:
betriebsfähig
Länge über Puffer:
8.750 mm
Rahmenlänge:
7.850 mm
Achsstand:
4.000 mm
Achsstand im Drehgestell:
--
Drehzapfenabstand:
--
Sitzplätze 1. Klasse:
9
Sitzplätze 2. Klasse:
7
Sitzplätze 3. Klasse:
8
Leergewicht:
5.580 kg ?
Ladegewicht:
5.000 kg
Tragfähigkeit:
5.250 kg
Ladelänge:
--
Ladefläche:
--
Bremsen:
Görlitzer Gewichtsbremse
Festhaltekraft Handbr.:
--
Bremsgewicht:
4.000 kg
Heizung:
--
Besondere Einrichtungen:
drei abgeschlossene Abteile

 

Informationen zu diesem Fahrzeug:

Die Kolberger Kreisbahn bestellte mit ihrer Anfangsausstattung einen dreiklassigen Wagen bei der Waggonfabrik Görlitz, die ihn 1894 ablieferte. Vom Wagen existiert auch eine Werksaufnahme im Archiv des Verkehrsmuseums Dresden. Unbekannt ist auch, wie lange der Wagen in dieser Form verblieb. Baugleiche Wagen mit 1. Klasseabteil gingen auch an die Saatziger und Franzberger Kleinbahnen (FKB 1 und SKB 5). Bel gleicher Gestaltung des Salonabteils ist in der Fabrikzeichnung des FKB 1 das mittlere Abteil mit Holzbänken als 3. Klasseabteil ausgestattet. Ob der Wagen der FKB tatsächlich so ausgeführt wurde ist offen, da Literaturangaben ebenfalls von einem dreiklassigen ABCi sprechen. Nach einem Werksfoto war hingegen der SKB 5 ein ACi mit zwei 3.-Klasseabteilen; zu einer Klasseneinteilung beim SKB 5 gibt es unterschiedliche Quellenangaben.  
In Gryfice fanden wir einen ehemaligen Lenz-Personenwagen, der in einen Güterwagen umgebaut worden war. Die genaue Indentität des ursprünglichen Personenwagens der Greifenberger oder Kolberger Kleinbahn konnten wir nicht klären. Wir haben uns zur Rekonstruktion als ABCi 7 der Kolberger Kleinbahn entschieden.
Für Personenwagen gehobener Wagenklassen gab es bei den pommerschen Kleinbahnen durchaus eine Klientel. Gleich der erste eröffnete Abschnitt der Kolberger Kleinbahn von Regenwalde nach Roman endete wohl nicht von ungefähr am dortigen Herrenhaus eines stattlichen Rittergutes.

Von 2018 bis 2023 erfolgte eine Aufarbeitung in der eigenen Werkstätte in Coburg.


Lebenslauf:

1894
Kolberger Kleinbahn AG (KKB)
1945
polnische Staatsbahn (PKP) durch Verstaatlichung
201x
Kleinbaan Servie B.V.
 
 
 


Zurück zur Fahrzeugübersicht

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.